Rubens trifft Rembrandt

/
/
Rubens trifft Rembrandt

Rubens trifft Rembrandt

Ab 18. April 2021

Rubens trifft: Rembrandt

Mit großzügiger Unterstützung des Kupferstichkabinetts der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz

Im Frühjahr 2021 treffen zwei Giganten der Kunst des 17. Jahrhunderts im Siegerlandmuseum aufeinander. Die Radierungen und Kaltnadelarbeiten Rembrandts zählen wie die in der Rubens-Werkstatt entstandenen Kupferstich und Holzschnitte zu den großartigsten grafischen Kunstwerken der europäischen Kunstgeschichte. Sie nehmen im Schaffen des niederländischen Künstlers wie des flämischen Meisters den gleichen Rang ein wie ihre Malerei und ihre Zeichnungen. Überblickt man die druckgrafischen Werke beider Protagonisten, dann überrascht die einzigartige Vielfalt an Gattungen und Themen. Neben biblischen Themen und Historiendarstellungen finden sich Selbstbildnisse und Porträts, Genreszenen und Landschaften sowie Allegorien. Beide Künstler faszinieren bis heute durch die Bandbreite der von ihnen benutzten Techniken und Ausdrucksmittel. Die Druckgrafik diente Rubens wie Rembrandt nicht zur Reproduktion, sondern zu persönlichen künstlerischen Aussagen. Die Ausstellung, großzügig unterstützt vom Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, stellt die Protagonisten Rubens und Rembrandt thematisch gegenüber, sie zeigt damit auch die Sicht des flämischen Hofmalers der katholischen spanischen Niederlande und die des um eine Generation jüngeren protestantischen Niederländers. Lassen Sie sich überraschen.

 

 

Post has no taxonomies